heuschnupfen_TCM_Akupunktur.jpg

Heuschnupfen mit TCM vorbeugen - sich auf den Frühling freuen!

Fokus des Monats

Heuschnupfen mit TCM im Winter vorbehandeln

Aus Sicht der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) wird Heuschnupfen durch Energie-Schwäche der Lungen, der Magen, der Milz und Bauchspeichedrüse oder der Nieren, also eine Schwäche der Abwehrkraft, verursacht. Über die Atemwege gelangen die Auslöser in den Körper und lösen bei Immunschwachen Menschen eine allergische Reaktion aus.

Unser Tipp: bei Patienten, die schon seit Jahren an Heuschnupfen leiden, sollte man mindestens ein paar Monate vor der Saison bereits mit der Behandlung beginnen, um den Energiezustand zu stärken. Das gelingt in drei Stufen, in denen Sie ihr Immunsystem mit Akupunktur und Kräutern stärken und Körper und Seele wieder ins Gleichgewicht bringen:

1. Stufe:  Ernährung umstellen und  die Verdauung in Ordnung   bringen,   d.h. Magen, Milz und Bauchspeicheldrüse anregen, Durchfall   und Verstopfung beseitigen.

2. Stufe:   Abwehrkraft stärken, d.h. Lungen Qi und Nierenessenz   aufbauen.

3. Stufe:   Psyche harmonisieren, d.h. Leber-Qi Blockade löschen,   bewusst   Stress abbauen durch Bewegung, Sauna, etc.

TCM Glatt unterstützt Sie, um sich trotz Heuschnupfen am endlich nahenden Frühling freuen zu können!

Praxis TCM Glatt - Steckbrief 

 

Gründung:  September, 2014 in Wallisellen

Mitarbeiter:  9 (davon 4 Therapeut/innen). Alle Therapeut

-en waren TCM-Fachärzte in China und haben über 30 Jahren Berufserfahrungen

 

Methoden: Akupunktur, Kräutertherapie, Tuina, Moxa, Schröpfen, Ernährungsberatung

 

Behandlungen: über 4'000 Male pro Jahr. Krankenkassen anerkannt und durch Zusatzversicherung versichert.

Schwerpunkte: Schmerzbehandlung, Gynäkologie & Kinderwunsch, Innere Medizin, Krebsbetreuung, Sportmedizin