Fragen und Antworte

Nachstehend finden Sie einige der häufigsten Fragen zur Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) bzw. TCM-Behandlungen mit unseren Antworten.

 

Welche Krankheiten lassen sich mit der TCM behandeln oder heilen?

Die meisten Krankheiten, die durch funktionelle Störungen verursacht werden, lassen sich sehr gut mit TCM behandeln. Die Liste der Indikationen für TCM-Behandlungen finden Sie hier.

 

Welche Vorteile hat die TCM?

Die TCM versucht nicht nur die Symptome sondern die Ursache der Krankheiten zu behandeln. Ausserdem legt die TCM grossen Wert auf die Prävention, mit dem Ziel Ihre Gesundheit zu erhalten. Hierzu ist es wichtig, dass Sie die TCM-Praxis frühzeitig aufsuchen. Ein weiterer Vorteil der TCM ist, dass die TCM-Behandlung kaum Nebenwirkungen hat.

 

Welche TCM-Behandlungsmethoden werden eingesetzt?

Die TCM-Therapeutinnen und -Therapeuten erstellen anhand der individuellen Diagnose den für jeden Patienten optimalen Behandlungsplan. Dieser kann aus einer TCM-Methode oder einer Kombination von verschiedenen TCM-Methoden (zum Beispiel Kräutertherapie plus Akupunktur, oder Akupunktur plus Moxibustion) bestehen. Weitere Info darüber finden Sie hier.

 

Übernimmt die Krankenkasse die Kosten der TCM-Behandlung?

Das hängt von Ihrer Krankenversicherung ab und kann nicht allgemeingültig beantwortet werden. TCM Glatt und alle unsere TCM-Therapeuten sind anerkannte Mitglieder des Verbandes "Erfahrungs-Medizinischen-Register" (EMR) und der Stiftung zur "Anerkennung und Entwicklung der Alternativ- und Komplementär-Medizin" (ASCA). Deshalb wird das Leistungsspektrum der TCM Glatt im Rahmen der jeweiligen Zusatz-/Alternativ- oder Komplementär-Versicherungen von den meisten Krankenkassen anteilsmässig übernommen. Bitte informieren Sie sich vor der Behandlung bei Ihrer Krankenkasse über die Frage und den Umfang der Krankenkassendeckung.

Die Preisliste von TCM Glatt und weitere Informationen finden Sie hier.

 

Wieviel kostet die Behandlung?

Die Preisliste von TCM Glatt und weitere Informationen finden Sie hier.

 

Wie kann ich einen Termin vereinbaren?

Während unserer Praxisöffnungszeiten können Sie uns telefonisch kontaktieren. Ausserhalb der Öffnungszeiten können Sie uns per E-Mail oder Fax erreichen. Die Telefon- und Fax-Nummern, E-Mail-Adressen oder das Anmeldeformular der einzelnen Praxen finden Sie auf den Webseiten der jeweiligen Standorte.

 

Wie lange dauert eine TCM-Behandlung?

Eine TCM-Behandlung mit Akupunktur und Tuina-Massage dauert ca. 60 - 75 Minuten. Für die Diagnose beim ersten Besuch in der TCM Glatt Praxis muss man mit weiteren 30 Minuten rechnen.

 

Kann man in der Schweiz chinesische Kräuter bekommen?

Ja. Einige Apotheken können gemäss der Rezeptur die Kräutermischung zu einer Extraktlösung (Tinktur) oder zu einem Granulat zusammenstellen und Ihnen per Post zusenden.

 

Wie kann ich einen gebuchten Termin stornieren oder verschieben?

Sollte dennoch für Sie eine Stornierung unvermeidlich sein, können Sie bis einen Tag vor dem Termin kostenlos und am Termintag gegen Abzug von CHF 60 erstattet werden.

 

Unerwartete, unangenehme Reaktionen nach der Behandlung?

Bitte benachrichtigen Sie uns. Teilen Sie uns mit, wie, wo, seit wann und unter welche Begleitumständen sich die Reaktion gezeigt hat. Wir werden mit Ihrem chinesischen Arzt Rücksprache nehmen und Sie über das weitere Vorgehen informieren. Zögern Sie nicht, uns zu fragen, wir werden Ihnen gerne antworten.

Ist die Akupunktur schmerzhaft?

Die Akupunkturnadeln sind sehr fein und aus einer speziellen Metalllegierung hergestellt. Oft ist ihre Anwendung überhaupt nicht zu spüren, oft als leichter Stich. Wenn die chinesische Aerztin danach die Nadeln stimuliert, kann es zu einer Reaktion in Form eines Zerrens, eines Druckes oder einer Vibration kommen, welche unter Umständen entlang den Energiebahnen, den Meridianen, ausstrahlen. Diese Reaktion, genannt De-Qi, ist vom therapeutischen Standpunkt her durchaus erwünscht.

Ich bin gegenwärtig erkältet. Soll ich trotzdem zur Behandlung kommen?

Eine Erkältung ist eine Erkrankung, die mit Akupunktur vor allem in den ersten Tagen sehr gut behandelt werden kann. Deshalb lohnt es sich dann besonders, den abgemachten Akupunkturtermin einzuhalten. Bei Unsicherheiten rufen Sie uns vorher an, damit wir dies mit dem chinesischen Spezialisten besprechen können.

Gibt es Risiken und Nebenwirkungen?

Die Akupunktur, von gut ausgebildeten und erfahrenen chinesischen Fachleuten angewendet, ist im Vergleich zu andern Therapien nebenwirkungs- und risikoarm. Allenfalls stellt man nach der Therapie eine gewisse Müdigkeit fest, und es kommt auch vor, dass sich die Symptome vorerst noch verstärken, bevor sie abklingen. Beides sind Folgen der Eingriffe in den Energiefluss. An der Einstichstelle kann es unter Umständen zu kleinen Blutergüssen kommen, welche erfahrene Aerztinnen nach der Entfernung der Nadeln durch Massage der betroffenen Stellen vermindern. In der Phytotherapie kommt es gelegentlich zu Übelkeit. Die Anwendung der Schröpfkugeln hinterlässt runde, rote oder blaue Flecken, die erst nach ein paar Tagen abklingen.

Kräuternachbestellungen

Die Kräuter werden immer wieder Ihrem individuellen Befinden angepasst. Deshalb stellen wir Rezepturen nur in begründeten Ausnahmefällen aus, ohne dass zuvor ein Kontrolltermin stattgefunden hat.

Vertragen sich die von meinem Hausarzt verschriebenen Medikamente mit den chinesischen Arzneimitteln?

Es ist überaus wichtig, dass Sie die ärztlich verschriebenen Medikamente weiter einnehmen. Es kann sein, dass Sie gewisse Medikamente im Laufe der TCM-Behandlung reduzieren oder gar absetzen können. Das muss vom Arzt aber sorgfältig überprüft werden und kann nie schon zu Begin der Behandlung entschieden werden. Bitte erwähnen Sie bei der ersten Befragung alle Medikamente, die Sie einnehmen.

Kann man neben der TCM-Behandlung andere Therapien durchlaufen?

Grundsätzlich ja. Klären Sie dies mit den chinesischen Therapeuten und Ihren Ärzten ab.